logo-neu-frei.png



Was meint Psycho-onkologie

Die Psychoonkologie erkundet behutsam das Seelenleben eines Menschen und sieht mögliche Zusammenhänge zur Entstehung einer Krebserkrankung. 

Ihre Aufgabe ist es dabei, bei jeglicher Art und Schwere einer Krebserkrankung das Leben zu stützen und die individuelle Lebensgestaltung zu fördern. 

Die eigenen Bedürfnisse sich liebevoll zu erfüllen, ist Kraft schöpfend und stärkt das Selbstvertrauen.    


Die Psycho-onkologie versteht sich als Begleiter und Fürsprecher für das Leben

  • Sie hat den Anspruch, dass es Ihnen als Betroffene trotz allem gut geht.
  • Sie betont fürsorglich: Sorge gut für Dich!
  • Sie protestiert, wenn Sie in Einsamkeit und Abschottung verharren. 
  • Sie möchte trösten, wenn es nicht mehr weiter geht.
  • Sie lädt ein, Antworten auf den Sinn des Lebens zu finden.
  • Sie versucht zu ergründen, welche Ereignisse in Ihrem Leben möglicherweise Krebszellen veranlasst haben, zu entarten.
  • Sie unterstützt, wenn Sie es wollen, Lebensveränderungen einzuleiten. 



Bunter Schmetterling - Symbol für die Seele

Der dänische Philosoph Søren Aabye Kierkegaard (1813 - 1855) schreibt für mich als Psychoonkologischer Berater passend dazu:

„Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, aber man muss es vorwärts leben.“

Quelle: Die Tagebücher 1834-1855, Auswahl und Übertragung von Theodor Haecker, Innsbruck, Brenner-Verlag 1923




empty